Helferkreis Asyl Moosinning
Helferkreis Asyl Moosinning

Vorstellung Helferkreis Asyl Moosinning im Gemeinderat

Moosinning, 16.03.2016

 

Am Dienstagabend den 15.03.2016 bekam der Helferkreis Asyl Moosinning die Gelegenheit zu einer Vorstellung im Gemeinderat. In der öffentlichen Gemeinderatssitzung informierte der Helferkreis die anwesenden Bürgermeister, Gemeinderätinnen  und Gemeinderäte und die zahlreichen Gäste über die Arbeit des Helferkreises für die Gemeinde und die in der Gemeinde anwesenden Flüchtlinge. Ausführlich wurden die Probleme der ehrenamtlichen Helfer in ihrer täglichen Arbeit geschildert und um die Unterstützung  durch Gemeinde und Gemeinderat auf verschiedenen Ebenen geworben.

 

Artikel MM 17.03.2016 und Gemeindeblatt 23.03.2016:

Die vollständige Präsentation der Vorstellung zum Nachlesen finden sie hier:

Online Sprachkurse über ADIA Erding in Moosinning pilotiert

Moosinning, 25.02.2016

 

ADIA Erding ist DAS multilinguale Sprach-Lern- / Bildungs - und Informationsportal für Geflüchtete - Helfer - Gemeinden - Unternehmen. Die engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiter der Initiative ADIA Erding haben auf einem Portal alles zu den Bereichen

"Lernen" , "Leben" und  "Arbeiten"  zusammengesucht, ausgewählt und systematisch zusammengestellt - immer aktuell, damit Helfern, Gemeinden und Flüchtlingen wertvolle Zeit an Sucherei erspart bleibt.

 

Ziele von ADIA Erding sind

  • jedem Asylbewerber sehr früh die Möglichkeit zu geben, sein Leben in die eigenen Hände nehmen zu können, Eigenverantwortung zu übernehmen
  • Potenziale und Möglichkeiten für alle Seiten nutzbringend und einfach zusammen zu bringen
  • von Anfang an den Fokus auf die Dinge zu richten, die uns interkulturell miteinander verbinden und den Mehrwert darin zu erkennen, was uns unterscheidet 

Das Konzept von ADIA Erding ermöglicht ein Lernen von "überall", "jederzeit" und von jedem Gerät ("Anywhere", "anytime", "any device"). Überall wo ein wenig Platz und Internet vorhanden ist, kann über jeden PC, Laptop oder Tablet zugegriffen werden. Hierdurch werden viele alternative Lernorte wie Büchereien, Gemeinderäume, Schulen, Computerräume, Cafes oder zu Hause in großen wie in ganz kleinen Gruppen möglich. Internetzugänge können -wo notwendig- über die Freifunk Initiative bereitgestellt werden.

 

Der Helferkreis Asyl Moosinning hat nun am 25.02. einen ersten Pilot unternommen und mit 3 Helfern für erste 5 in Moosinning untergebrachten interessierte Flüchtlinge, die Inhalte von ADIA Erding vorgestellt.

 

Nach kurzer Einleitung ging es zum gemeinsamen "Hands on". Auf gebrauchten Laptops aus einer Firmenspende wurden die vielfältigen Inhalte und Möglichkeiten der -kostenfreien- Online Angebote gestestet. Meist hat ein Helfer zwei Asylbewerber betreut, Kenntnisse in der Browser Nutzung sind hier in der Regel ausreichend. Wichtiger ist, sich vorab mit den möglichen geeigneten Inhalten für den jeweiligen Flüchtling vertraut zu machen und diese gezielt anzubieten.

Recht schnell waren alle sehr intensiv und engagiert bei der Sache. Anfängliche Hemmungen bei einigen Flüchtlingen mit den unbekannten Medien und Laptops umzugehen, waren bald abgelegt.

Highlight waren die Online Angebote mit geprochenen multilingualen Audioinhalten, die sich die Schüler über Kopfhörer anhören können.
Aber auch Deutsch Grammatik-Übungen fanden dankbare Abnehmer!

Generell ist festzustelln, dass die die vielen unterschiedlichen Angebote sehr gut einen individuellen Lernrhythmus und Lerntempo ermöglichen.

 

Nach 2 Stunden wurde das Ende eingeläutet; allen hat es gut gefallen und auf Nachfrage, waren sich alle „Schüler“ einig, dass sie die Möglichkeit Online Sprache zu lernen gerne weiter und öfter nutzen würden.

 

Der Helferkreis wird nun in der Folge einen Betreuungsplan aufstellen, um die Nutzung der Online Möglichkeiten zu erweitern und zu intensivieren.

Mittelfristiges Ziel ist: Die Flüchtlinge zu motivieren, dran zu bleiben und Lust an den verfügbaren Medien und Möglichkeiten zu haben. Und dann andere, die später nachkommen, in die Möglichkeiten einzuweisen, so dass der Helferkreis immer mehr davon „befreit“ wird.

 

Alte funktionsfähige Laptops übrig oder Interesse zu unterstützen? Bitte melden sie sich über unser Kontakformular!

„Während die Mütter Deutsch lernen……

Moosinning, 24.02.2016

...spielen ihre Kinder das erste Mal bei wirklich schönem Wetter auf dem Kinderspielplatz im Gemeindepark.

 

Während ihre Mütter unter fachkundiger Anleitung die deutsche Sprache erlernen, hat ein anderes Mitglied des Helferkreises Asyl Moosinning 6 der 7 Kinder aus der Unterkunft zusammen mit ihren eigenen beiden Kindern, auf den Spielplatz auf die Gemeindewiese „entführt“, um den Müttern ein ungestörtes Lernen zu ermöglichen. Die „Bunte Mischung“ auf dem Spielplatz hat doch den einen oder anderen neugierigen und interessierten Bürger angelockt.

Informationstreff des Helferkreis Asyl Moosinning findet große Resonanz

Moosinning, 02.02.2016

 

Der Helferkreis Asyl Moosinning hatte für Sonntag, den 24. Januar 2016, alle Anwohnerinnen und Anwohner der Lindenstraße, Ahornweg, Buchenweg, und Auweg zu einem Informationstreff ins Pfarrheim Moosinning eingeladen, um über die aktuelle Flüchtlingssituation in Moosinning zu informieren.

Weit über 30 interessierte AnwohnerInnen waren gekommen, begrüßt werden konnten auch der 2. Bürgermeister Manfred Lex und Gemeinderat Helmut Scharlach. Der Helferkreis informierte in einem Vortrag ausführlich über die aktuelle Situation in Moosinning, über die Heimatländer der Asylsuchenden, Fluchtgründe, über den Helferkreis selbst und detailliert über die Arbeit des Helferkreises, so dass sich die betroffenen AnwohnerInnen ein gutes Bild über ihre neuen Nachbarn, deren Sorgen, Ängste und Nöte machen konnten, aber auch über die Herausforderungen, denen sich der Helferkreis in seiner täglichen Arbeit ausgesetzt sieht.
Im Anschluss an den Vortrag gab es noch eine lebhafte Diskussionsrunde, in der der Helferkreise die Fragen der AnwohnerInnen beantwortete. Nach über 2 Stunden ging man wieder auseinander, nicht jedoch ohne sich für ein weiteres Treffen in 2-3 Monaten zu verabreden.

 

Nähere Informationen dazu finden Sie auch in der hier verlinkten Vortragspräsentation und dem Zeitungsartikel von Julia Adam vom 02.Februar 2016 im Erdinger Anzeiger.

Zweite Unterkunft in Moosinning kurzfristig durch Familie aus Sierra Leone bezogen

Moosinning, 11.01.2016

 

Am Freitagmittag den 08.01. wurde der Helferkreis vom LRA Erding von der sofortigen und vorzeitigen Zuweisung einer Familie in die zweite geplante Unterkunft in Moosinning unterrichtet.

Die Familie hätte in eine Unterkunft nach Ottenhofen kommen sollen, dort war jedoch alles überfüllt. Aus diesem Grund wurde wohl die zweite geplante Unterkunft in Moosinning überraschend vorzeitig bezogen.

Die junge Frau aus Sierra Leone mit ihrem kleinen Sohn und einem Neffen und einer Nichte wurde vom Helferkreis kurzfristig mit dem Nötigsten versorgt.

Leider kam es schon am Wochenende zu Beschwerden wegen Lärms und Streitereien, am Samstag kam es dann zu Auseinandersetzungen mit dem Vater des Neffen und der Nichte, der mit Begleitern aus einer Asylunterkunft in Landsberg angereist kam.

Die Polizei griff ein und verwies die Besucher des Hauses - durch beherztes Eingreifen des Helferkreises konnte die Situation sofort beruhigt werden und zwei der Kinder wurden bei einem Mitglied des Helferkreises bis zur weiteren Klärung mit dem Jugendamt untergebracht.

Die Klärung mit dem Jugendamt erfolgte durch den Helferkreis direkt am Morgen des 11.01. und die beiden Kinder wurden zu ihren Eltern nach Landsberg am Lech gebracht.

REWE Wintermarkt - Flüchtlinge kochen typische afrikanische Gerichte

Moosinning, 19.12.2015

 

Der REWE – Markt in Moosinning stellte seinen zweijährigen "Geburtstag"  dieses Jahr ganz ins Zeichen der Flüchtlingshilfe. REWE - Marktleiterin Claudia Brunold hatte die Idee und organisierte zusammen mit dem Helferkreis Asyl einen Wintermarkt beim REWE in Moosinning.
 

Der Rewe Markt stellte Würstl mit Sauerkraut, Glühwein, Kinderpunsch und organisierte eine Christkindl-Markt Hütte samt allem notwendigen Inventar. Zusätzlich backten die Mitarbeiterinnen um Marktleiterin Claudia Brunold Plätzchen. Die Flüchtlinge suchten zwei landestypische afrikanische Gerichte aus, die sie mit dem Helferkreis kochten und die großen Anklang bei den Besuchern fanden (Rezepte werden hier nachgereicht). Die Zutaten kamen ebenfalls vom Rewe und zu den Gerichten wurde ein eritreisches Brot von der Bäckerei Ways gereicht. Zudem wurde zum Mitnehmen eine afrikanische Gewürzmischung mit Namen „Berbere“ vorbereitet.

 

Die Ausgabe der Speisen und Getränke übernahmen die jungen Männer mit großem Spaß selbst zusammen mit dem Helferkreis. Alles wurde ausschließlich gegen freiwillige Spenden ausgegeben.

 

Highlight war die Tombola, mit vielen tollen Preisen, um die sich Marktleiterin Claudia Brunold bei ihren Lieferanten bemüht hat. So gab es als ersten Preis  einen Reisegutschein im Wert von 150 Euro vom Reisebüro Scharl und viele andere Gewinne – vom Holzschlitten über Rucksäcke bis hin zu Baseballkappen. Alle Lose gewannen und schon nach einer Stunde waren die 350 Lose ausverkauft.

 

Der Wintermarkt war sehr gut besucht, viele Besucher nutzten die Gelegenheit bei ihrem Samstagseinkauf unbekannte Gerichte zu probieren oder zu Fragen und Gesprächen mit den Flüchtlingen und zu ihrer individuellen Situation.

 

Die Erlöse gehen komplett in Form von Sachspenden an die Flüchtlinge. Zu Weihnachten konnten so aus dem Erlös zunächst jedem ein Paket mit Nahrungsmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs im Wert von ca. 25€ übergeben werden.

Die Flüchtlinge und der Helferkreis Asyl Moosinning bedanken sich ganz herzlich beim gesamten REWE Team für diese tolle Aktion und  besonders bei Frau Brunold und Frau Scharl für die Organisation, Unterstützung und ihren Einsatz. Ebenso gebührt ein herzliches Danke schön der Bäckerei Ways und Herr Gerboin für das eritreische Brot, zudem allen unseren Kuchenbäckern, Dagmar und Peter fürs Kochen mit den Flüchtlingen und Claudia für's Zusammenstellen der Gewürze.


Siehe auch Bericht Münchner Merkur vom 23.12.:
http://www.merkur.de/lokales/erding/moosinning/berbere-gibt-schoenen-fest-richtige-wuerze-5982854.html

Rezepte zu den angebotenen Speisen:

Rezepte REWE Wintermarkt
Rezepte-REWE_Wintermarkt.docx
Microsoft Word-Dokument [785.6 KB]

Tag der Begegnung gut besucht!

Moosinning, 15.11.2015

 

Der „Tag der Begegnung“ am Samstag, den 14. November war gut besucht. Trotz sonnigem Wetter folgten über 100 Bürgerinnen und Bürger der Einladung des Helferkreises in die Aula der Grundschule Moosinning und nutzen die Gelegenheit bei Kaffee und Kuchen die in Moosinning untergebrachten Flüchtlinge kennenzulernen. In lockerer Atmosphäre wurden zahlreiche Gespräche geführt, gemeinsam die Weltkarte mit den Herkunftsländern der neuen Mitbürger studiert und Berührungsängste abgebaut.

 

Mit den afrikanischen Rhythmen einer Trommel- und Tanzeinlage sorgte eine Gruppe der Asylbewerber für einen gut gelaunten Auftakt.

Helferkreis Sprecher Manfred Böhm gab anschließend einen kurzen Abriss über die Entstehungsphase und die Startschwierigkeiten des noch jungen Helferkreises und gab einen Ausblick auf die weitere Entwicklung mit der zu erwartenden Zuweisung von weiteren Flüchtlingen an die Gemeinde Moosinning. Er schloss mit der zum Nachdenken inspirierenden Übersetzung des Friedensongs „Imagine“ von John Lennon.

 

Zur großen Freude des Helferkreises wurden danach zwei großzügige Spenden übergeben. Pfarrer Michael Bayer, Anneliese Ways (Caritasbeauftragte) und Georg Nagler (Pfarrgemeinderatsvorsitzender) übergaben für den Pfarrgemeinderat Moosinning den Erlös des Pfarrfestes vom 27.September 2015 in Höhe von 241,50€ und die Moosinninger Künstlerin Renate Schöll spendete 100€ ihres Erlöses aus der Gemäldeausstellung für die Arbeit des Helferkreises.

 

Die bewusste Entscheidung auf weiteres Rahmenprogramm zu verzichten, gab nun reichlich Raum und Gelegenheit für Diskussionen, Gespräche und gemeinsames Kennenlernen. Überall an den Tischen oder am üppigen Kuchenbüffet wurden in Deutsch, Englisch, Französisch oder auch mit „Händen und Füßen“ interessierte Unterhaltungen geführt.

 

Der Helferkreis Asyl Moosinning bedankt sich bei den Bürgerinnen und Bürgern für die zahlreichen und großzügigen Geld- und Kuchenspenden und bei besonders auch bei Bäckermeister Gerboin von der Bäckerei Ways für den passend zum Anlass toll dekorierten „Willkommens“-Kuchen.

Culture & Cooking am 15.11.2015

Moosinning, 16.11.2015

 

Immer wieder treffen sich Mitglieder des Helferkreises Asyl Moosinning mit den Asylbewerbern in deren Unterkunft um über anstehende Themen aus Alltag und Kultur zu sprechen und zu diskutieren.

So jetzt auch wieder am Sonntagnachmittag, den 15.November 2015, unter dem Thema „Culture & Cooking“. Nach dem erlebnisreichen „Tag der Begegnung“ mit den Bürgern aus Moosinning am Vortag war das Bedürfnis doch groß darüber zu sprechen. Sie fanden es einfach toll, sich ungezwungen, notfalls mit Händen und Füßen, mit interessierten Bürgern austauschen zu können; die gesponserten Kuchen und Getränke haben ihnen ganz besonders gut geschmeckt. Weitere Themen waren die Bedeutung der deutschen Sprache für ihren weiteren Weg und ihre Integration in unsere Gesellschaft, Rücksicht und Respekt untereinander und gegenüber den Mitbürgern, ganz besonders das Thema Nachtruhe wurde hier aus dem Helferkreis angesprochen. Weiter ging es mit Gesundheit und Hygiene, Umwelt (seit Freitag gibt es bei den Asylbewerbern zwei blaue Tonnen) und viele weitere Themen wurden angesprochen. Auf Wunsch der Teilnehmer werden diese Treffen in naher Zukunft fortgesetzt.

 

Nach „Culture“ kam das „Cooking“. Es wurde gemeinsam mit den Asylbewerbern ein Kartoffel-Karotten-Linsen-Eintopf gekocht. Alle waren mit schälen, schnippeln und köcheln beschäftigt, auf 2 Etagen rauchten Köpfe und Töpfe. Dann war es soweit, Tische und Stühle wurden in den ersten Stock verfrachtet, der Tisch gedeckt und dann wurden gemeinsam 2 riesige Töpfe köstlicher Eintopf verspeist. Reste? Keine! Der Helferkreis war davon ausgegangen, dass es auch noch für den nächsten Tag reichen könnte….man hat sich gerne geirrt! Es war ein gelungenes Miteinander.

Alle Arten von Eintopf kennen Sie aus ihren Heimatländern nun kam einer mit einem leicht deutschen Einschlag dazu. Auch hier gab es den Wunsch nach einer Fortsetzung. An alle die diesen kleinen Bericht lesen:

 

„Rezepte herzlich willkommen!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freude über Fußbälle vom REWE Markt Moosinning

Moosinning, 31.10.2015

 

 

Große Freude herrschte am Samtag bei unseren Flüchtlingen in Moosinning über drei Adidas Fußbälle, die vom Rewe Markt Moosinning gespendet wurden. Nebenstehendes Bild zeigt Marktleiterin Frau Brunold bei der Übergabe der Bälle.

Räume gesucht

Der Helferkreis Asyl Moosinning und die Gemeinde Moosinning bitten um Ihre Hilfe. Auf Grund des bestehenden Platzmangels werden dringend Lagerräume für Sachspenden und Lehrräume gesucht, in denen Deutschkurse für die Flüchtlinge stattfinden können.

 

Falls Sie einen ungenutzten Raum unentgeltlich zur Verfügung stellen kann, wenden Sie sich bitte an Frau Steinberger unter 08123 9302-14 oder direkt an die Sprecher des Helferkreises Herrn Böhm über das Kontaktformular

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

 

Siehe auch http://www.moosinning.de/index.php?id=1251,16

Wichtige Information

Moosinning, 24.10.2015

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

einigen Mitgliedern des Helferkreises ist zugetragen worden, unsere Flüchtlinge in Moosinning hätten versucht im REWE Waren zu entwenden. Auch die Polizei wäre deshalb vor Ort gewesen.

Der Helferkreis hat sich umgehend mit der REWE Marktleitung in Verbindung gesetzt. Ergebnis:
Die Anschuldigungen sind falsch und unwahr. Der REWE Marktleitung ist nichts derartiges bekannt. Auch die Rücksprache mit den Mitarbeitern, ergab hierfür keine Anhaltspunkte. Die Flüchtlinge sind Im REWE Markt gut bekannt und es gibt keinerlei Beanstandungen von anderen Kunden oder den Mitarbeitern.  

 

Der Helferkreis ist traurig und tief beschämt ob diesen unwahren Anschuldigungen und verurteilt diese.  

Bitte schenken sie solchen und ähnlichen Gerüchten nicht vorbehaltlos oder unwidersprochen Glauben.

Kommen Sie bei etwaigen Problemen bitte auf den Helferkreis zu, um diese zu beseitigen oder zu klären.